Aktuelles

implantologie

Knochenaufbau

Unter Kieferknochenaufbau versteht man die Kieferknochen-Augmentation, denn Augmentation bedeutet Wiederherstellen von verloren gegangener Knochensubstanz, so den Knochenaufbau vom Kiefer als Kieferknochen-Regeneration, denn Kieferknochen kann nachwachsen.

Unter Kieferaugmentation versteht man in der Implantologie den Wiederaufbau von abgebautem Kieferknochen (Kieferknochenschwund), denn der Knochenaufbau vom Kieferknochen kann notwendig sein nach Zahnverlust, Parodontitis oder bei Schlecht sitzender Prothese, wo ein Knochenabbau erfolgt ist durch den Auflagedruck einer Zahnprothese etc. Der Kieferknochenaufbau wird angewendet, um den Zahnimplantaten sicheren Halt geben zu können, denn der Kieferknochen ist das Fundament für Zähne und Zahnimplantate im Zahnhalteapparat. Kieferknochen-Aufbau ist vielfach notwendig, um Versorgungen mit Zahnersatz zu ermöglichen wie auch die Bio-Ästhetik nach Knochenverlust wieder herzustellen.

Für den Kiefer-Knochenaufbau gibt es die Bezeichnung Sinuslift, was ein chirurgischer Eingriff in der Zahnmedizin ist.

Wenn Zähne verloren gehen oder eine Zahnextraktion durch den Zahnarzt erfolgt, beginnt der Körper, den nicht mehr beanspruchten Kieferknochen abzubauen, ähnlich wie Muskeln die sich abbauen, wenn sie nicht gebraucht werden (Arm im Gips).

Das Verfahren

Der Zahnarzt spricht beim Kieferaufbau vielfach von Kieferaugmentation, womit ein operatives Verfahren in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde verstanden wird, denn Augmentation (lat. augmen = Vermehrung, Zuwachs) bedeutet den Wiederaufbau vom Alveolarknochen (Alveolarfortsatz), nach dem ein Kieferknochenschwund im zahnlosen Oberkiefer oder Unterkiefer erfolgt ist.

Für den Kieferknochenaufbau wird meist eine Vermischung aus körpereigenem Knochen und Knochenersatzmaterial verwendet, denn körpereigener Kieferknochen hat die beste Heilungschance, der in vielen Fällen aus dem Mund vom Patient entnommen werden kann. Um den Kieferkamm aufzubauen, das als allgemeiner Knochenaufbau eine Verjüngungsmassnahme ist, gibt es verschiedene Techniken, so die Auflagerung von Knochen, die Bone-Spreading-Technik oder die Distraktionsosteogenese, das eine Knochengewinnung durch Knochenbälkchen-Bildung ist und mit Hilfe einer Schraube erfolgt, die täglich auseinandergedreht wird, so dass sich neues Knochengewebe bilden kann.